TGA-Planung 2018

Manfred Thonhauser

Nah dran und trotzdem ruhig

Spannende Entwicklung im alten Südpankow

Gemeint ist damit die spannende Entwicklung im „alten“ Südpankow, welches direkt an den Prenzlauer Berg angrenzt. Das Gebiet um Vinetastraße, Thulestraße und Spiekermannstraße hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und ist heute eine Mischung aus Gebäuden der Gründerzeit, moderner Architektur inmitten eines historischen Baumbestandes. Und trotzdem ist der „Thulekiez“ ein ruhiger und erholsamer Ort, der noch vielfältigen Spielraum zum Gestalten bietet. In direkter Nachbarschaft befinden sich Schulen, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, kleine Restaurants, gemütliche Cafés und zahlreiche Parkanlagen. Unweit sorgen U-Bahn, S-Bahn und Tram für eine gute öffentliche Verkehrsanbindung.

Für das Grundstück in der Thulestraße wurde eine großzügige Bebauung aus sechs modernen, freistehenden Stadthäusern mit flexiblen Wohnungsgrundrissen entwickelt. Das Neubauprojekt zeichnet sich durch seine „vertikalen Gärten“ aus, die den Gebäuden eine ganz besondere Atmosphäre verleihen. In den umlaufenden Terrassen und Balkonen sind große begrünte Pflanzkästen integriert, sodass auf jeder Etage kleine private Gärten entstehen.

Für die Häuser sind Wohnungen in unterschiedlichen Größen geplant. Die sechs freistehenden Gebäude befinden sich in einer parkähnlichen Gartenanlage und öffnen sich zu allen Himmelsrichtungen. Sie profitieren von ihrer zueinander versetzten Lage, einer optimalen Belichtung und dem fließenden Übergang zwischen Wohnraum und Garten.

Durch die großzügige, raumhohe Fassadenverglasung stehen die lichtdurchfluteten Wohnungen in besonderer Beziehung zu dem städtischen Landschaftsgarten, der die Häuser umgibt. So verbinden sich Innen und Außen zu einem Raum.

Die Gebäude werden jeweils über einen großzügigen, von oben natürlich belichteten Atriumraum mit einer offenen Treppe erschlossen. Zusätzlich gibt es eine räumlich abgeschlossene Fluchttreppe sowie einen Aufzug. Die Häuser werden über einen Fußweg vom Inneren des Grundstücks aus erschlossen.

Über die Tiefgarage sind alle sechs Häuser zu erreichen. Dort befinden sich 221 Stellplätze, sowie der überwiegende Teil der Fahrradabstellplätze. Die Tiefgarageneinfahrt befindet sich außerhalb der Gebäude im nordwestlichen Teil mit Anschluss an die Thulestraße.

Technische Gebäudeausrüstung

Eine besondere Herausforderung für die Medienver- und Entsorgung stellte die Realteilung des gesamten Grundstückes (drei Grundstücke je zwei Häuser) dar. Diesbezügliche Abstimmungen mit den Versorgungs­unternehmen waren intensiv erforderlich und konnten positiv abgeschlossen werden.

Ein weiteres Kriterium waren die Vorgaben der En EV 2016 (Energieeinsparungsverordnung) sowie des KfW-55 Standards. Diese werden erfüllt und in der Errichtung umgesetzt. Die Wohneinheiten werden mittels Fußboden­heizung beheizt. Für die Be- und Entlüftung der Wohnungen sind Einzelraumlüfter mit Außenluftnachströmung über die Fassade vorgesehen.

Die Brandentrauchung der Tiefgarage erfolgt gemäß Brandschutznachweis natürlich über Schächte ins Freie. Für die Brauchwasserbereitung werden dezentrale Wohnungsstationen, welche mit Fernwärme versorgt werden, verbaut.

Mit diesem System ist eine hygienisch einwandfreie Warmwasserbereitung und Versorgung gewährleistet. Für die Planung der Regenwasserableitung waren vor allem die Vorgaben der Berliner Wasserbetriebe bezüglich der erlaubten Einleitmengen in den öffentlichen Kanal von großer Bedeutung. Diese wurdenmit 4l/s beschränkt was zur Folge hatte, dass diese in Retentionsbecken gesammelt werden und kontrolliert dem öffentlichen Kanal zuzuführen sind.

Positiver Nebeneffekt ist, dass die gesammelten Regenwässer aus den Retentionsbecken zur Bewässerung der Grünflächen, Pflanztröge sowie der begrünten Dachflächen verwendet werden. Aufgrund der Höhenlage der einzelnen Häuser mussten für die Ableitung der Schmutzwässer je Realteilung, Druckentwässerungsanlagen, welche auch intensive Abstimmungen mit den Berliner Wasserbetrieben zur Folge hatten, geplant werden. Die Fluchtweg- Orientierungsbeleuchtung / Sicherheitsbeleuchtung wird Schutzzielorientiert auch für die Sicherheitsschleusen in der Tiefgarage ausgeführt.

 Das Projekt

Bauherr: MGR Thulestraße GmbH & CoKG
Architektur: zanderrotharchitekten gmbh
TGA-Planung: Schmidt Reuter in Kooperation mit Seidl & Partner
Wohneinheiten: 396
Tiefgaragenabstellplätze: 221
Bruttogrundrissflächen (BGF): 39.678 m²
Anzahl Geschoße (über Niveau): 7
Baubeginn 2017
Fertigstellung: 2019